Das Darmstädter Raumfahrtunternehmen Telespazio VEGA Deutschland, ein Tochterunternehmen der Telespazio SpA (Leonardo/Thales), unterstützt das neue DLR_School_Lab in Darmstadt. Das Unternehmen steuert Simulationssoftware bei, mit der Profis lernen Satelliten zu steuern. Ermöglicht wird dies durch eine besondere Kollaboration mit dem Europäischen Satellitenkontrollzentrum (ESA/ESOC).

Das Schülerlabor der TU Darmstadt und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt wurde am 21. September 2017 eröffnet. Dort entdecken Schülerinnen und Schülern die Welt der Technik und Forschung durch spannende Experimente.

Für den Schwerpunkt Raumfahrt ist ein kompletter Raum dem ESOC-Satellitenkontrollzentrum nachempfunden – nur, dass hier keine echten Satelliten gesteuert werden. Diese kommen aus der Simulationssoftware von Telespazio VEGA Deutschland, dem „Spacecraft Operations Training Centre“ (STC). An der Steuerkonsole merken dies die Schülerinnen und Schüler jedoch nicht: Dank des STC wird der Satellit so realitätsnah wie möglich nachgebildet. Flugbahnberechnungen, kritische Manöver und Teamarbeit sind hier genauso spannend wie bei den Profis.

Das STC wurde 2009 von Telespazio VEGA Deutschland in Zusammenarbeit mit der ESA entwickelt, um Jugendlichen und Studenten Satellitenbetrieb in vereinfachter Form spielerisch näher zu bringen. Mehrere Universitäten haben seither das STC in ihren Lehrplan integriert. Das STC wird auch dazu verwendet, Neu- und Quereinsteiger in den Grundlagen des Satellitenbetriebs auszubilden bevor sie erste Erfahrungen an echten Steuerkonsolen sammeln.

Sigmar Keller, Geschäftsführer der Telespazio VEGA Deutschland, zeigte sich bei der Eröffnung des DLR_School_Labs begeistert von der Einrichtung: „Es ist für uns ein Privileg das Labor in unserer Heimatstadt Darmstadt zu unterstützen. Nicht nur, weil wir hier mit unseren langjährigen und wertgeschätzten Partnern ESOC, DLR und der TU Darmstadt zusammenarbeiten, sondern auch, weil wir hier gemeinsam einen Grundstein legen um Schülerinnen und Schüler für die Raumfahrt zu begeistern.“

Telespazio VEGA Deutschland entwickelt seit Jahrzehnten professionelle Simulationssoftware für Satelliten, so zum Beispiel für die ESA-Missionen Rosetta oder BepiColombo. Oftmals nehmen Kunden auch den Trainingsservice in Anspruch: So genannte Simulation Officers erstellen dabei Ideal-Szenarien sowie Fehlerfälle, die im Satellitenbetrieb vorkommen können und leiten das Flugkontrollteam durch einen intensiven Trainingsplan – jeweils angepasst an die Besonderheiten des Satelliten und seiner Mission.

Haben den Nachbau des Satellitenkontrollzentrums im DLR_School_Lab ermöglicht (von rechts nach links, stehende Gruppe): Sigmar Keller, John Lewis, Frank Zimmermann, Stephanie Ueltzhöffer, Marcus Zücker, Reinhold Bertrand. Foto: Coypright ESA/Jürgen Mai.

PressRelease_DLR School Lab Deutsch 2017-09-21.pdf


Pressekontakt

Alexandra Sokolowski
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: +49 (0) 6151 8257-764
Mobile: +49 (0)162 21 48 175


Weiterführende Links

Simulationslösungen

DLR_School_Lab Website | ESOC Website | TU Darmstadt Website

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok