Am 7. November 2018 wurde der Satellit Metop-C erfolgreich vom europäischen Weltraumbahnhof in Französisch-Guayana gestartet. Zuvor waren unsere Telespazio VEGA-Teams maßgeblich an den Startvorbereitungen für die jüngste Erweiterung der Wettersatellitenfamilie von EUMETSAT beteiligt. Sie spielten eine wichtige Rolle beim Start selbst und werden ihre Kunden auch während der Lebenszeit des Satelliten tatkräftig unterstützen.

Bereits vor dem Start haben unsere Teams EUMETSAT in einer Reihe von Schlüsselbereichen unterstützt, um sicherzustellen, dass die Teams und Systeme vor Ort optimal funktionieren und vorbereitet sind. Die Dienstleistungen reichten von der Betriebsvorbereitung, über Systemverifizierungs- und –validierungstests bis hin zu Critical Design Reviews.

Nach dem erfolgreichen Satellitenstart übernahm das die Europäische Raumfahrtagentur (ESA) durch das Europäische Satellitenkontrollzentrum (ESOC) in Darmstadt den anschließende Early-Orbit-Betrieb. Eine Reihe von Mitarbeitern der Telespazio VEGA Deutschland unterstützte das ESA-Team diese Phase mit ihrer Expertise. Sie waren unter anderem an der Betriebsplanung, dem Bodensystembetrieb und Bodenstationstechnik involviert.

Nach 72 Stunden, sobald der Satellit die meisten der erforderlichen Tests in seiner neuen Umgebung bestanden hat, gehen die Steuerung und Verantwortung für die Mission an das EUMETSAT-Kontrollzentrum, ebenfalls in Darmstadt, über. Telespazio VEGA wird seinem Kunden EUMETSAT bei der Durchführung weiterer umfangreicher Tests und bei den Vorbereitungen zur schrittweisen Inbetriebnahme aller Instrumente an Bord von Metop-C unterstützen. Nach der Kalibrierung aller Instrumente beginnt Telespazio VEGA‘s Unterstützung des Routinebetriebs und damit auch die Verteilung der Datenprodukte von Metop-C an Anwender auf der ganzen Welt.

Wissenswertes über Metop-C

Metop-C, ein polar umlaufender Wettersatellit, wurde am 7. November 2018 um 1:47 Uhr MEZ vom europäischen Weltraumbahnhof in Französisch-Guayana aus gestartet. Es ist der dritte und damit auch der letzte Satellit der EPS-Serie (EUMETSAT Polar System), der gestartet wird. Seine Vorgänger, Metop-A und Metop-B wurden 2006 bzw. 2012 gestartet und haben auch heute noch einen erheblichen Einfluss auf die Genauigkeit der Wettervorhersagen. Sie tragen außerdem zu einem besseren Verständnis des Erdklimas bei.

Mehr Informationen über Metop-C finden Sie auf der Website der EUMETSAT.

Pressekontakt
Unternehmensprofil
Files:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok